AKTUELL

...nein ich schreibe keine Blogbeiträge mehr!

Dienstag, 28. Februar 2017

Forcella delle Neve

Durch eine unglückliche Doppelbuchung musste der Verfasser auf das - bereits bezahlte - Skiwochenende im Passeier wehmütig verzichten - er wandte sich gen Osten einer  Geburtstagsveranstaltung zu: nach Sexten zum Skitourenwochenende ins Hotel 3 Zinnen, einem kleinen Eldorado der Architekten (1930 erbaut von Clemens Holzmeister).
Schnee lag bei der Ankunft keiner. Ein Anruf beim örtlichen Bergführerbüro ergab: "was weltsn enk in Sekschtn hier! Wir foarn weg zum Schnea und es kimmts daher wo nix isch!" Aber eine einzige Skitour in den Sextenern sollte laut ihnen doch halbwegs gehen. Die haben wir gemacht. Und die  war nicht schlecht. Sie hieß: Forcella della Neve. Hier hat es den gesamten Schnee der Cadinspitzen zusammengeweht, was auch nicht viel, aber ausreichend zum Skifahren war. NB. die Fonda Savio Hütte liegt auch gleich nebenan.


Forcella della neve von Nordwesten (ganz ganz hinten)

 
 Hinten gings wieder steil hinunter

Nach dem stundenlangen Aperitiv in der frisch ausgemalten Bar und dem opulenten Gala-Diner am abend wurde am nächsten Tag noch zum Talschluss der Dreischusterhütte gewandert, zusammen mit gefühlten 3.000 Italienern. Trotz Kulturschock alles in allem ein gelungenes Wochenende.

Die Bar - das eigentliche Ziel

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Endlich mal Farbe!