AKTUELL

...nein ich schreibe keine Blogbeiträge mehr!

Freitag, 23. September 2016

Alle 82 Viertausender der Alpen - Die finale Schreckhorn-Lauteraarhorn-Überschreitung


Am 25.August 2016 war es soweit: Gemeinsam mit Ulrich konnte/durfte ich (Hubsi, LdBSSSTJ) die beiden letzten der 82 höchsten Gipfel des Alpenbogens besteigen (ja vielleicht verschreib ich mich der Poesie hinkünftig) - das Schreckhorn (4078 m) & Lauteraarhorn (4042 m). Da ich nun vergleichen darf, sage ich: Es ist die schönste Überschreitung zweier 4000er.
Am letzten der 82 - am Lauteraarhorn. Im Hintergrund der vorletzte - das Schreckhorn.
Ein schöner Anstieg von Grindelwald zur Schreckhornhütte. Ein kurzer Auszug aus dem Telefonat mit dem Hüttenwart (seit 37 Jahren dort oben, die letzte Saison heuer):
Sind die Verhältnisse am Schreckhorn gut? "Ich war nicht obe, das weiß ich nicht!" Ja aber es müssen ja in den letzten Tagen bei dem Wetter Bergsteiger hinauf sein. "Das weiss ich nicht. Gestern ist keiner rauf gekommen - ich muss jetzt in die Küche." Gut - ich ruf später nochmals an. "Lieber nicht!"
(Habs trotzdem getan, um zu reservieren. Die Frau Gemahl war dann sehr kommunikationsfreudig.)


Abendidylle: Ulrich und über seinem Gesäss aufragend die Eiger-Südwand.
Start um 2:30 im T-Shirt: Der Tag erwacht: Das Finsteraarhorn sehnt sich nach dem zärtlichen Strahl der Morgensonne.
Am Schreckhorn - um 7.15 h - nun wartet der 1 km lange Grat (IV) hinüber zum Lauteraarhorn. Schaut gar nicht soo weit aus, aber im Gegensatz zur Sonne trügt der Schein.
Da sieht man ein bissl wie lange die Sach ist - das Lauteraarhorn ist dahier noch nicht erreicht - um 11.30 aber. (s.o.)


Beim Abstieg - wir wählten den Schraubengang auf Anraten von einem der weltbesten Schweizer Bgf: Sehr hoher, nicht empfehlenswerter Abenteuer-Bonus mit wenig Zeit-Bonus.


Danke Ulrich für das Bild - eines meiner Lieblingsbilder: Mit Ruhe und Zufriedenheit schaue ich in diesem Augenblick um mich und zurück auf all die Jahre, in denen sich die 82 Gipfel aneinandergereiht haben.
EPILOG:


Danke Hannes
Danke Reini 
Danke Ulrich
Danke Kathi


Kurz Schlussbemerkung:
Dem Erfolg ging eine Niederlage ;-) voraus. Eigentlich wollte ich ja bis zum 50iger mein Ziel erreichen. Verfehlt. Im Nachhinein Gott sei Dank. Nur so konnten wir zweimal feiern.
Wir müssen ja viel mehr feiern, denn:

"Das Leben währt kaum einen Sommertag!"


Keine Kommentare: