AKTUELL

...nein ich schreibe keine Blogbeiträge mehr!

Samstag, 1. August 2015

Ferien - Endlich Zeit für Pause!

Da wir (Lehrer Ulrich und Bergbelehrer Hubsi) unterm Jahr auch brav und fleißig waren, sind wir im Alphabet ganz weit gekommen - bis zum "Y"sogar. Und da empfiehlt Herr Walter Pause auf Seite 96 seiner Bergsteigerbibel "Im extremen Fels" den "Ypsilon-Riss" auf die Seekarlspitze im Rofan.
Die Nordwand der Seekarlspitze mit der berühmten Y - Route - 400 Hm, VI+


Geographieunterricht: Hier haben wir  nach der Gondelfahrt mit dem Rofanferienzug, der Wanderung nordwärts und dem Abstieg über den gesperrten Bettlersteig die Ampmoosalm  erreicht, die auf Tirol-Plakaten vielfach abgebildet ist (leider ohne Ulrich, noch zumindest)


Sachunterricht: Es geht da gleich zur Sache mit an VIer! Puhhh!
Religionsunterricht: Der Y-Riss bringt die Jugend zum Beten durch alles andere als vertrauenswürdige Schlaghaken aus den 1920/30er Jahren, die wohl kaum Gnade vor Recht ergehen ließen!
Tanzunterricht: Seitschritt-schließen, Seitschritt-schließen und dem Fels in die Augen schauen, nicht auf die Füße Herr Schüler, Seitschritt-schließen
Nachsitzen: Die letzte Bahn ist weg - das gibt Strafarbeit in Form von einem ausgedehnten Abstieg, also doch nicht Nachsitzen, sondern Nachgehen! - Aber glücklich und zufrieden, denn Pause ist Pause!

1 Kommentar:

Coni hat gesagt…

"Nachgehen"
war 2014 mit H. B. auf dem 1923 von H. Fiechtl und E. Schmid erstbegangenen Trichterweg - der mit Bohrhaken versehen wurde, was H.B. veranlasste, einen originalen Fiechtlhaken als alpines Souvenir zu pflücken. Die dafür aufgewendete Zeit büßten wir auch, indem wir mit gültigem Ticket in der Hosentasche ins Tal wanderten...