AKTUELL

...nein ich schreibe keine Blogbeiträge mehr!

Freitag, 25. Juli 2014

Reise nach Nepal - Sētō Pat'thara सेतो पत्थर (2.640 m)

Während die einen zu Hause bleiben und sich die Füße im Wasserschaffl abkühlen, machen sich Helmut M. und Martin R. auf nach Nepal, um dort den Sētō Pat'thara सेतो पत्थर (2.640 m) zu besteigen, was frei übersetzt so viel wie "weisser Stein" bedeutet. Ausgangspunkt ist der Ort Paidala Māthi पैदल माथि (1363 m). Von dort beginnt der Trek in aller Herrgottsfrüh durch schöne Waldlandschaften und vorbei an letzte Almen nahe der Waldgrenze. Der Pfad führt über einen Sattel (1.899 m) ins Nachbartal und dort über eine Steilstufe hinauf bis man den See Kukura Upatyakā Tāla कुकुर उपत्यका ताल erreicht. Direkt am See befindet sich eine noch gut erhaltene alte Tempelanlage.


Wir hatten Glück und konnten die Tempelanlage Apōlō Mandira अपोलो मन्दिर (2.287 m) sogar betreten. Helmut nützt dabei die Gelegenheit und rastet im Sommerloch.


Von hier aus geht es auf einen Sattel von dem man schon in der Ferne den Zacken des Sētō Pat'thara सेतो पत्थर (2.640 m) erkennen kann.

  
Im leichten zweier Gelände gehen wir auf der Südroute auf den Gpifel.

 
Von dort hat man nicht nur eine beeindruckende Sicht auf die umliegenden Berge und Gletscher, sondern auch auf die nahe gelegene Stadt Pula Mā पुल मा.


Wir überschreiten den Grat hinüber zum Rasa Bala रस बल (2.646 m) und Blicken zurück zu unserem eigentlichen Gipfel.

Dann geht der lange mehrstündige Abstieg wieder hinunter in die Zivilisation. Kurz vor dem Ausgangspunkt machen wir noch 1x richtig Rast und verpflegen uns mit deftigen einheimischen Spezialitäten beim Jēlī Khīla जेली खील (1.363 m). Es war ein schönes und abwechlungsreiches Trekingerlebnis bei dem wir feststellen mussten... ja, es müssen nicht immer die hohen Berge sein, manchmal reicht auch das Nepal des kleinen Mannes...

Weitere Links zur Reise:
[ Wörterbuch Nepalesisch - Deutsch ]
[ Apōlō Mandira ]
[ Album ]

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

2 Tage weg und schon sind die Nepalesen einmarschiert. Mir solls recht, sein, ob Russ oder Nepali isch einerlei, hauptsach es geht auffi!