AKTUELL

...nein ich schreibe keine Blogbeiträge mehr!

Dienstag, 22. April 2014

Doppelmayr-Tour


Herrn Dopelmayr und natürlich unserem KR sei Dank, gelangt man für keine 20 Euronen innerhalb einer halben Stunde in das Konigreich des Schnees. Da uns (und vielen andern an diesem Tag auch) die Besteigung der Aussichtsplattform "Top of Tyrol" verwehrt blieb, mussten wir uns mit dem Top of Stubay, the Sugarhead, begnügen (aber bitte never-ever, also niemals, ohne Steigeisen, Pickel&Co, wie wir von einem unserer nördlichen Nachbarn ("the Krauts") belehrt und irgendwie zugleich auch verurteilt wurden)
Nach kurzem Innehalten und Schämen für unseren leichtsinnigen Wahnsinn, Abfahrt über den Sulzenauferner und kurz bevors fad, also boring, wird, Uphill-Hike zum Top of Beiljoch und Downhill nach Mother-Mountain.
End of Season - Easter-Fun for Johanna, Andi&Helli.

Mittwoch, 16. April 2014

Bello Adamello

frei nach Herrn Watzlawick: Anleitung zum AAVIer sein  oder wie der Prototyp eines AAVI-Ausflugs aussehen sollt

Merkmal 1: ja keine gemeinsame Anreise
Eigentlich recht untypisch, wurden mal Pläne in die Tat umgesetzt (wg. hinaus aus den Mauern und so): Wetterprognose recht gut und so hat Aucki schnell mal ein paar Plätze auf der Mandrone-Hütte reserviert.

Mittwoch, 9. April 2014

Cima di Val d´Agola 2960m


Wem es im Karwendel zu wenig Schnee hat, sollte südlich in die Brenta fahren. 
Dort erwachen zwar die Bären, dafür hat man unverspurte Hänge.


Mit dem Auto kamen wir (Berny, Stoffl, Seb und Tom) zwar nur bis unterhalb der Malga Stabli (1050m) da die Strasse noch nicht geräumt war. Dafür hat man das ganze Tal für sich.