AKTUELL

...nein ich schreibe keine Blogbeiträge mehr!

Dienstag, 29. Oktober 2013

Erfolgreiches Putzwochenende in vollem Haus



Symbolbild
Gezählte 27 Personen beteiligten sich letztes Wochende an der 2. Auflage der Putzaktion in Arco. Auf Grund der hohen Anzahl putzender Hände (54), konnten etliche Teilnehmer nach nur einem halben Vormittag in die vertikale Freiheit nach Massone entlassen werden. Ansonsten verlief das Wochende fröhlich und (beinahe) unfallfrei. Die digitale Vernetzung ließ die Teilnehmer in Arco Zeugen von Andrea F.s Österreicherin-des-Jahres-Werdung werden, zu welcher ich an dieser Stelle nocheinmal herzlich gratulieren möchte. Ebenso reiningunskräftige wie ermutigende Zeilen erreichten uns auf diesem Wege auch vom Dodekanes (siehe unten).

Im Zuge der Putzaktion inspizierte der Arcowart auch die Einträge im Hausbuch in Hinblick auf ihre Zuordenbarkeit  zu den Einzahlungen auf das Vereinskonto. Im Allgemeinen ist die Zahlungsmoral gut. Wer sich seiner eigenen nicht mehr ganz sicher ist, kann hier nachsehen ob alle Einträge mit einem Haken versehen sind. WICHTIG: Es soll hier niemand unter Generalverdacht gestellt werden. Manche Einträge ließen sich nicht eindeutig zuordnen. Es möge sich also jede/r selbst einer eingehenden Gewissensprüfung unterziehen und danach die ihr/m erforderlich erscheinenden Schritte setzen. Einzahlungen auch bitte immer mit Nächtigungsnummer und/oder Nächtigungsdatum versehen.

Vielen Dank an alle Teilnehmer!

Euer
Arcowart


weiter Büddln ...




Montag, 28. Oktober 2013

Girls just wanna have Fun...




I come home in the morning light,
My mother says "When you gonna live your life right?"
Oh,mother,dear,
We're not the fortunate ones,
And girls,
They wanna have fu-un.
Oh,girls,
Just wanna have fun....




Hubert und Andi im Bergsteigerdorf Kalymnos: #to Ferry-Boot#Katastropholous#Mythos#Dana und Marco#Souvlaki#fritierte Fischelen#vary fresh my Friend#kaputter Oberstaatsanwalt aber mit Diplomatenpass#Dolmades#Übergangsschweizer Pflegekind#god sent us the climbers#Rock Bar-Rastafari-Kellnerin#Hihi-Heinz#und a bissl glettern warn wir a...

Montag, 21. Oktober 2013

Montag, 14. Oktober 2013

Lieber Gerhard

 
  1974 

alles Gute zum Geburtstag

Nachtrag zu Kenya

Für alle die sie noch nicht gefunden haben: es sind noch ca 100 Fotos aus Kenya auf unserem Picasaalbum versteckt.



Reflexionseinheit in Zanzibar...

Nach Berg und Safari fuhren Jakob B., Bernie E. und Helli M. bekanntlich weiter nach Zanzibar, um dort am Strand über die vergangenen Wochen zu reflektieren. Frei nach dem Motto "vor dem Berg ist nach dem Berg" haben wir dort auf Meereshöhe 0 bewußt mit den Traditionen des Vereines gebrochen.  Als die endgültige Lösung sämtlicher (!) Probleme erschien uns eine Neuorientierung und Umbenennung des gesammten Vereines in Akademischer AnglerInnen Verein Innsbruck.

Folgende Faktoren waren für uns ausschlaggebend:

1. Das Vereinswappen könnte beibehalten bleiben, lediglich Alpenstange und Pickel müssten durch Angel und Casher ersetzt werden.
2. Die vereinseigenen Immobilien böten sich als ideale Ausgangspunkte zu schönen Fischgewässern an (Fotscherbach, Sarca, Garadsee...)
3. Der beruhigende Einfluss des Angelsportes hätte sicher eine positive Auswirkung auf das gesamte Vereinsklima. Das Beispiel TFV zeigt, dass der Angelsport durchaus den Nährboden für fruchtbare Beziehungen zwischen den Mitgliedern bieten kann.
4. Die Kursdebatte wäre obsolet, da der Kurator als Absolvent einer TFV- Unterweisung vereinsinterne Schulungen leiten könnte.
5. Angeln kann sowohl in der Gruppe als auch allein ausgeübt werden, daher würden Alleingänge nicht mehr irrtümlich als Egoismus aufgefasst werden, sondern als die Suche nach Introversion die sie tatsächlich sind.
6. Kriegerdenkmäler würden an der frischen Meeresluft so schnell rosten, dass wir nicht mit diesem belastenden Erbe konfrontiert wären. Alternativ könnte erwogen werden in Zusammenhang mit dem Vereinszweck nur mehr unserer gefallenen Marinesoldaten zu gedenken.