AKTUELL

...nein ich schreibe keine Blogbeiträge mehr!

Dienstag, 28. Dezember 2010

Sonntag, 19. Dezember 2010

Weihnachten in der Fotsch



Alle Jahre wieder feiert die Ex-Aktivitas der Generation X und Y ein äußerst besinnliches Weihnachtsfest in der Fotsch. Alle wurden von Flo außerordentlich gut bekocht (inklusive Glühwein). Nach kurzer Nachtruhe ging es bei gutem Pulver auf den Schafleger. Mehr Bilder gibt es hier.

Freitag, 10. Dezember 2010

Die Tourensaison ist wieder eröffnet


Nach den ersten Test-Schitouren können wir mit gutem Gewissen wieder den Schitourentreffpunkt eröffnen:

Samstag 9:00 Basilika Wilten

Es freut sich auf dich,
der Verein

Montag, 6. Dezember 2010

Keburtstagskinder, Kaffee und Kleine Kreuzspitze

Da der Monat Dezember bekanntlich neun Monate nach dem Frühling liegt war es weiter nicht verwunderlich, dass sich zur Geburstagstour Konrad M.s am Samstag noch etliche weitere Geburtstagskinder (oder besser -menschen?) einfanden.
Bei großartiger Schneelage ging es nach einem Geburtstagskaffee für und von Konrad auf die kleine Kreuzspitze. Eine würdige Einstands- und Geburtstagstour.

Geburtstagsmensch Konrad M. (Alter und Name der Redaktion bekannt), nach Kaffee und Croissant fröhlich am Weg zur kleinen Kreuzspitze und in ein neues Lebensjahr.
Geburtstagsmensch Andi W. (Name und Alter...) wegen morgendlichem Kaffeekonsumes abseits der Spur...

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Omertà

"Hinaus aus den Mauern, hinaus aus der Stadt" heißt es in einem der wohl berühmtesten Bergsteigerlieder Innsbrucks und damit wohl der ganzen Welt. Diese, oft in Bierseeligkeit gelallten Worte, sollten endlich ihre Halbwertszeit, welche zumeist zufällig mit der Innkeller-Sperrstunde ident ist, überdauern und in die Tat umgesetzt werden.

Hinaus - auch wenn die Mauern fehlen (überall diese Maf.Stimmung!)

Aus diesem Grund reisten Teile des Innsbrucker Mafia-Clans "Kletta-Nostra" nach Sizilien, um auch einmal dort ihr Unwesen zu treiben.
Dort gabs auch eine scharfe rothaarige (2 PS mehr!!) Mietze für uns.8a.nu Ghostwriter Rechtsrat Dr. Felix Krull (links, rechts Kurator) knackte u.a. Red Alert (7c+/8a), Mega Dave (8a) und als der Superman (7c+/8a) ebenfalls im zweiten Anlauf eingesackt war, ging's der armen Pocahontas an die Wäsche und ihre Loveline (8a+) verlor einmal mehr ihre Unschuld...
Aufgrund so viel krimineller Energie war der VIPdollar (aka ORF Anchorman Eitsch Tschi) sehr nahe am Wasser gebaut und heulte "Tears of Freedom" (7a+), doch recht schnell festigte er seine (Un)Moral, dachte sich "All Cats Are Black at Night" (7b) und beschimpfte ale Anwesenden frei nach seiner bisher verheimlichten preußischen Herkunft als "seltsam anmutende Vollspacken" (7b+).
Mittwochs-Bogen-Selbsthilfegruppen-Therapeut HP Guggeling freute sich der Fortschritte seiner Patienten und bezeichnete diesen kleinen Betriebsausflug passend als "5cm di puro godimneto", was von allen Beteiligten mit begeistertem 7a-Applaus goutiert wurde. Aufgrund dieses grandiosen Raubzuges konnten die lokalen Clans (aus purem Neid) einen weiteren Aufenthalt der ´Ndrankletta nicht länger dulden, sodass sie wieder aus dem scheinbaren Paradies vertrieben wurden und nun wieder weiter nördlich ihr Unwesen treiben...

Text: Thaddäus Tripper

Montag, 29. November 2010

Vollversammlung des AHV und AAVI

Liebe VBInnen,

Bei der letzten VV gab es folgende Beschlüsse:

Neuer Vorstand ist Martin Rutzinger, während alle anderen Funktionäre gleich blieben (Kassier Gernot Weber, Schriftführer Wolfgang Finger, Hüttenwart Hans Trattner, Arcowart Helmut Meier, Kassaprüfer Martin Wiedermann und Thomas Auckenthaler).

Die Abstimmung über die Einführung von elektrischem Licht in der Fotsch verlief positiv, wobei eine Expertengruppe bestehend aus Thomas Salcher, Martin Wiedermann, Thomas Auckenthaler und Oskar Wörz mögliche Varianten ausarbeiten und dem Verein präsentieren werden.

Gerhard Markl wird die uneingeschränkte Gartengestaltung in Arco eingeräumt.

So weit die News,
vg
Martin

Samstag, 13. November 2010

E.O.F.T . European Outdoor Film Tour 2010




Am So, 21.11.2010 (17:30 bzw. 20:30) findet alà Banff-Mountain-Film-Festival die EOFT in Innsbruck, Metropol Kino statt. Laut Trailer gibt es Filmbeiträge zu Klettern, Radln, Paddlen, Drachenfliegen, Schifahren, etc.

Dienstag, 9. November 2010

Skala

video
Nun ist also die Frage der Schwierigkeitsbewertung virulent geworden. Ich darf kurz ausführen. Die Skala ging füher mal bis Schwierigkeit 6. Heute nörgelt man da schon rum und will ausweiten. Veit ist da sehr belesen. G meint Gefahr. Das allerdings lässt sich nur ins Transzendente ausweiten da 6 per Definition den Tod im Falle eines Sturzes vorsieht. Im Bild, ich darf mich selbstdarstellen, das hat bei uns eh Tradition, eine S4 Stelle, bei Nässe ist sie das. VB Bua und Meier etwa konnten da nur die Chickenline stehen. Für Wiederholer/innen: Regen abwarten und den unteren Teil des Höttinger Alm Steigs clearen. G4/S1 wär das dann.

Montag, 8. November 2010

Nachträge...

Nachdem der PC nun auf einmal wieder Bilder hochladet, kann man sich auch wieder ein bisschen beteiligen. Man hat sich bemüht, das Fahrradbergsteigen ein bisschen zu kultivieren, wobei die Protagonisten, zu denen maßgeblich auch Helli und Veit gehören (auch wenn hier wegen Bildermangels nicht abgebildet [mit Volker, Stefan et al. müsste man noch besser kommunizieren]) , Schwierigkeiten bis S4/G4 bewältigen konnten. Stürzen gehört auch dazu wie VB Bua demonstriert, man man harrt allgemein der ersten großen Verletzung, die diese Pionierphase wohl bremsen wird. Unten: Roßkogel und Salfeins Befahrungen



Sonntag, 7. November 2010

Holzaktion 2010


MEN AT WORK


Mit zahlreicher Beteiligung aller Altersgruppen ging am Samstag und Sonntag unsere alljährliche Holzbeschaffungsaktion über die Bühne. Hätte der Hüttenwart nicht in weiser Voraussicht auf den Sommer unserem Tatendrang Einhalt geboten, sähe der Hintergrund des obigen Bildes heute sicher völlig anders aus...
Doch auch so: Drei arme Bäume (gotseitdank keine Arme) mussten heuer wieder dran glauben.

Wie jedes Jahr war Gernots Gulasch ausgezeichnet, Danke dem GröGuKoaZ.


Abends wurden dann in zwei Arbeitsgruppen die jeweiligen Standpunkte zum Beleuchtungstagesordnungspunkt erörtert.

Arbeitsgruppe A: Die Romantiker.

Arbeitsgruppe B: Die Aufklärungsphilosophen.
Noch mehr Photos gibt es wie immer hier...

Montag, 11. Oktober 2010

Hallo liebe AAVI-ler

bin kein großer Blogger (schreibt man das so?) aber heute muss ich einfach schreiben und euch vermelden, dass unser VB Stefan gestern in einer klettertechnischen und vor allem moralischen Meisterleistung alle schwierigen Längen der bekannte Freikletterroute "Locker vom Hocker" souveränst geführt hat. Leider blieb ihm in der vierten Länge (VIII-) der rotpunkt verwehrt, die kräftigen und wahrlich nicht leicht abzusichernden Längen eins und zwei (VII+) konnte Stefan on-sight klettern. Da mir heute beim Schreiben immer noch jeder Muskel von der Schulter bis zu den Fingern schmertzt und ich gestern zu Hause gleich die Windel wechseln mußte (dies könnte allerdings bei Stefan auch der Fall gewesen sein.- zum Glück sind die Kletterhosen ja heute nicht mehr so eng wie früher und man siehts nicht gleich) bleibt mir nur ihm an dieser Stelle nocheinmal zu dieser Leistung zu gratulieren und mich für die Führung zu bedanken. Ich finde die Route sauschwer und anspruchsvoll aber in jedem Fall ein tolles Erlebnis, man sollte für den Vorstieg allerdings ordentlich Fingerkraft und eventuell ein zwei Stückchen Traubenzucker einpacken.
herzliche Grüße
Ulrich

Samstag, 9. Oktober 2010

Genuss Fraktion



Ohne harte Leisten und schmerzende Unterarme, dafür aber mit Fotoapparat und in charmanter weiblicher Begleitung, sind VBVB Rutzinger und Meier jun. von Vinaders über St. Jakob (--> Spätromanisch, 1305 von Ritter Peter von Trautson am Weg nach Santiago di Compostella gestiftet.) hinauf zum Kracher und durch wunderschöne herbstliche Lärchenwälder am Hang hinein ins Tal - bis ganz hinten...
Fernerkunder in herbstlicher Landschaft, selbige ignorierend und wahrscheinlich über Algorithmen zur lasergestützten Erkennung von Aststrukturen sowie deren forstwirtschaftliche Applikation nachdenkend...

Fotos gibts hier...

Sonntag, 3. Oktober 2010

Vereinsausflug 2010

Bei interessantem Wetter ging heuer ein äußerst gelungener Vereinsausflug vonstatten. Am ersten Tag erreichten wir bei etwas trÜbem Wetter alle glÜcklich die SchlÜter HÜtte bezÜglich Übernachtung... Am nächsten Tag wanderten wir, bei beinahe kitschigem Hochnebel in den Tälern, auf unterschiedlichen Wegen auf und um den Peitlerkogel. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Danke an den Initiator und den Organisator dieser Unternehmung.


Wechselhaftes Wetter am Günther Messner Steig...


Nordwand Feeling auf selbigem...

Um sich das Malen der Dörfer zu sparen hat der Landschaftsmaler einfach mit etwas mehr Deckweiß gearbeitet...

Mehr Photos gibt es hier...

Samstag, 25. September 2010

Alpinismus: eine spezifisch deutsche Kunst?


"Das Hakenkreuz an der Tür der Alpenvereinshütte ist nicht etwa auf Papier gemalt, sondern mit Ölfarbe hergestellt. Nun kann jeder sehen wie weit es einzelne Sektionen des Alpenvereins gebracht haben."

Das steht 1924 (!) im "Naturfreund", der Zeitschrift des alpinen Arbeitervereines "Die Naturfreunde". Daneben findet sich ein Bild der Hofpürglhütte im Dachsteingebirge mit erwähntem Corpus Delicti. Was ist dran an dieser Sache? Gibt es auch in Tirol Hütten mit aufgemalten Hakenkreuzen? Waren Deutschnationalismus und Antisemitismus Themen in Innsbrucker Bergsteigervereinen? Diesen Fragen geht unser Alpin-Historiker VB Gebi Bendler im Vortrag nach. Untersucht wurden die Jahre 1869 bis 1938.

Der Vortrag findet am Donnerstag, 7.10. im Gasthaus Innbrücke um 20:30 Uhr statt!

Sonntag, 12. September 2010

Ebenfalls schöne Grüße vom K2


An dieser Stelle soll nicht vergessen werden, daß auch ICH damals auf dem Gipfel des K2 war!!!
Anbei zum Beweis mein Gipfelfoto
lg
DAMALS

Foto: Agentur "Schneeleopard"

Dienstag, 7. September 2010

K2: auch wir waren oben.. irgendwie halt...

jetzt ist die Katze aus dem Sack: auch eine AAVI-Deligation war am Gipfel: (v.r.n.l.) Hanno, Ottifant, Franz, Willi, Dr. Krall, Präser Ulrich, Ingmar, Downhill-Volker, Gerhard, FM, Hansl und der Kurator (zur Sicherheit mit zwei Stöcken unterwegs); sitzend: "und ich werd doch nicht Höhenkrank"-Aucki, DI Freeride und noch-Anwärter-Anwärter Hubert, der gekonnt mit vielen Spitzkehren bis zum Gipfel spurte und sich hiermit das Bergführer-Wappale (nicht Wappler!) endgültig verdient hat..
zum Beweis für alle Zweifler, hier unser Gipfelfoto - aufgenommen in Richtung Norden (an der gebeutgten Körperhaltung unserer Gipfelhelden sieht man gut wie stark der Monsun in diesem Jahr geweht hat)

Impressionen aus Zermatt




Wer von den zweien ist jetzt die Wilde Hilde vom Kirchplatzl? Muss man die nach dem Take- Away auch wieder zurückbringen? Wie weit darf man sie away taken?
Die Frau Calida ist zwar spärlicher verpackt, dafür aber auch besser gegen Take-away gesichert. Wahrscheinlich haben sie sie schon dreimal von Japan wieder einfliegen müssen.



Montag, 30. August 2010

Clark... äh... Cirspitze

Bei schönstem Wetter haben Andi W. und Helli M. am 29. August die große Cirspitze über die Demetz-route erklettert. Der Stau am Einstieg bzw. in der ersten Seillänge löste sich rasch auf, nachdem das alpine Kompetenzzentrum (bestehend aus Kurator und Alpin Didakt) zwei Südtiroler Seilschaften eine gratis Kletter und Geographienachhilfestunde erteilte. Die Verwirrung um das tographische Paradoxon, demzufolge Cir- und Clarkspitze der selbe Berg wären, löste sich in Folge ebenfalls in klarste Gebirgsluft auf.
Für alle Epigonen: die - völlig unbedeutende - Clarkspitze ist ganz klein rechts auf dem Bild zu erkennen. Laut Kurator ist eine Verwechslung völlig unverständlich, wenn man in ganzheitlicher Herangehensweise endlich einmal von GPS und Topo wegegangen ist.
Danach lagen die 9 neun Seillängen schönsten Dolomitenkalkes menschenleer vor uns. Sämtliche alpinistische Kompetenzen von A wie Abseilen über K wie Kaminklettern, P wie Piazen bis Z wie Zugreifen wurden abgeprüft.
Am Gipfel: nach 3-stündiger Alpinklausur:
Der Erlebniswert war ein derartig großer, dass selbst Kurator und Didakt im wahrsten Sinn des Wortes einfach nur mehr blöd schauen konnten.

Land der Tausend Möglichkeiten: Ladakh



Bike&Hike von einem Shangri La zum andern: Asphaltuphill mit Traildownhill, weitgehend verkehrsfrei, Platz zum zelteln, Shuttle Service, eigener Koch, 5 Gänge Menüs.
Und dazu noch gute Tips fürs Leben. Leider kein einziger Gartenzwerg und auch kein Knödel. Man kann halt nicht alles haben.

Freitag, 23. Juli 2010

Selbstdarstellungs-Posts waren selbige:





Viel Spaß weiterhin am AAVI-Blog - ich verabschiede mich! Bussi H

Vorbei mit lustig - keine Posts mehr von mir!!!

Auslöser - folgender Kommentar:

Anonym hat gesagt…
langsam verkommt die Seite zu einer reinen Selbstdarstellung - man sollte die Adresse ändern: held.hubert.blogspot.com

Eines wollte ich nicht: Selbstdarstellung. Anscheinend ist aber gerade selbiges passiert - daher habe ich die letzten beiden Posts sofort gelöscht und erspar mir die Arbeit des postens hinkünftig wohl auch. Eigentlich wollte ich vor allem ein bissl unterhalten und animieren, die Seite zu nützen und zu beleben. Funktionierte leider nicht.

Und tschüss - Hubert

Dienstag, 13. Juli 2010

Radln in Davos

Veit, Matthi, Alex und Helli waren von Samstag bis Dienstag in Davos beim Radln.
Dabei wurden wir zwar knapp von Mike Kluge überholt, hatten aber trotzdem viel Spaß beim Hinauf- und besonders beim Hinunterradln. Mehr Photos gibts hier.

Mittwoch, 7. Juli 2010

Hochfeiler II

Abseits des Uruguayanisch-Niederländischen Fussballfixtermins gelang Gebi B.und Helli M. am 6. und 7.7. 2010 ein wunderschöner 2:0 Erfolg an der Nordwand des höchsten Gipfels der Zillertaler Alpen.

Einlauf der Spieler:


Teamunterkunft und Alternativ-Gegner:
Am Weg zur HFNW...
Gebi und Wand (- letztere mit Firnauflage - zählt lt. Ethikkommission also nicht als Eiswand-Begehung...)
Letztes und einziges Bild von Gebi - bevor er Führung und Fotoapparat übernahm...
Ohne Worte...
AAVI: 2 - Berg: 0
Angesichts des langen (!) Abstieges nicht ganz ungetrübte Gipfelfreude...

Noch mehr Photos gibt es hier